startseite

Willkommen

Auf dieser Seite finden Sie ein Auswahl verschiedener Arbeiten und manchmal aktuelle Hinweise zu Ausstellungen oder Ausstellungsbeteiligungen.


Ausstellung „konsumsplitter“ 12.10. – 09.11.2018 in Marburg

Mit Bildern von Martina Hammel und Begleittexten.

Einen Schwerpunkt der Ausstellung „Konsumsplitter“ bilden 30 Papierarbeiten zur globalen Konsumgesellschaft bzw. zu den Auswirkungen von Konsum, Handel und europäischer Subventionspolitik auf die Lebensbedingungen in afrikanischen Staaten. Damit wird ein Bogen gespannt zu Fragen nach Fluchtgründen und ihrem Zusammenhang mit Welthandelspraxen, aber auch zu Fragen der europäischen Migrationspolitik.

Ausstellung: Fr, 12.10. – Fr, 09.11.2018 (jew. Mo-So, 8-18h) zu sehen in der Lutherischen Pfarrkirche St. Marien, Lutherischer Kirchhof 1, 35037 Marburg

Vernissage: Fr, 12.10.2018, 18.30 Uhr Künstlerin Martina Hammel und Doro Köhler (agis) berichten über die Hintergründe des Ausstellungsprojektes

Tagesworkshop: Sa, 20.10.2018, 10 bis 17 Uhr, zu Kreativen Methoden des Globalen Lernens am Beispiel der Kunstausstellung „konsumsplitter“ mit Christina Castillon (Open School 21, Hamburg)// Anmeldung bei Doreen Thieke, epa@marburger-weltladen.de

Finissage: Do, 01.11.2018, 18:30 Uhr Vortrag „Fluchtursache Welthandel“ mit Dr. Boniface Mabanza

Veranstalter*innen: Initiative Solidarische Welt/ Weltladen Marburg & EPN Hessen in Kooperation mit der Antirassistischen Gruppe Internationale Solidarität (agis) und der Lutherischen Pfarrkirche St. Marien Marburg

konsumsplitter

Die Ausstellung „konsumsplitter“ greift verschiedene Aspekte der Auseinandersetzungen um die europäische Migrationspolitik auf. Einen Schwerpunkt bilden 30 Papierarbeiten zur globalen Konsumgesellschaft: den Auswirkungen von Konsum, Handel und europäischer Subventionspolitik auf die Lebensbedingungen in afrikanischen Staaten.

konsumsplitter

Hintergrund ist die Frage nach Fluchtgründen und dem Zusammenhang zu europäischer Politik.

Splitter. Die Themen der Arbeiten sind weder vollständig, noch sind sie in den Begleittexten erschöpfend behandelt. Begleitend zu den Bildern habe ich im Austausch mit agis (antirassistische Gruppe internationale Solidarität, Darmstadt) fragmentarische Texte verfasst. Sie wurden aus Pressemitteilungen und Veröffentlichungen erarbeitet

Um weitere Splitter von Euch/Ihnen zu sammeln haben, gibt es konsumsplitter teilen.

2013 / 2014 / 2017

Reader als PDF (17,3 MB)
„konsumsplitter“ weiterlesen

grenzregime europa

(Mischtechnik: Acryl auf Tischdecke, Faserschreiber, Applikationen)

„grenzregime europa“ weiterlesen